https://www.facebook.com/regiowein

Startseite Tagesprogramm Eintrittspreise Hallenübersicht Wetter Anfahrt Kontakt RAM Regio Mainz

Michael Martin,
Weinhof Martin,
Eltville-Erbach/Rheingau

Herr Martin, welchen Ihrer Weine sollte man unbedingt probieren und warum?
Unbedingt unseren Goldmuskateller. Wir sind momentan der erste und einzige Betrieb im Rheingau, der einen Goldmuskateller im Angebot hat – allein das ist also schon eine Besonderheit. Im Letzten Jahr haben wir dann auch noch von der Zeitschrift Selection eine schöne Prämierung für den Goldmuskateller bekommen: den ersten Platz für halbtrockene Rebsortenweine bis 10 Euro.
Unser Goldmuskateller ist wirklich sehr aromatisch. Wir haben ihn bewusst trocken an der Grenze zu feinherb ausgebaut. Was den Wein ausmacht ist, dass er trotz Restzucker – den Bukettsorten immer brauchen, nicht süß ist. „Feinherb“ passt daher sehr gut. Wir haben den Wein gerade neu gefüllt und werden ihn in jedem Fall auf der Messe dabei haben. Man kann ihn also auf der RegioWein probieren.

Eltville-Erbach bietet aber auch ein bekanntes Wanderziel?
Ja, was man unbedingt mal gesehen haben sollte, ist das Kloster Eberbach. Es ist als Zisterzienserkloster ja wirklich weltbekannt – auch als Drehort: „Im Namen der Rose“ ist dort gedreht worden. Es ist aber auch der Sitz unserer Staatsweingüter, die den Steinberg nebendran bewirtschaften – eine ganz bekannte Weinbergslage. Die Staatsweingüter kümmern sich auch um das aufwendig restaurierte Kloster. Man erreicht es von uns aus zu Fuß in einer bis eineinhalb Stunden. Es ist gerade auch für viele unserer Gäste, die auf unseren Wohnmobilstellplätze stehen, ein besonderer Anlaufpunkt: Man kann wunderbar zum Kloster wandern, macht eine Besichtigung und geht wieder zurück.
Und Weinwandergruppen bieten wir an, Sie mit einem Bus zum Kloster zu fahren. Sie nehmen dort an einer Klosterführung teil und anschließend holen wir die Leute ab. Dann gibt es ein Gläschen Sekt und anschließend wandern wir mit ihnen durch die Weinberge zurück zum Weinhof. Wir informieren dabei über Rebsorten, Anbauarten, über den Boden und die Erbacher Ortslagen. Und so dauert die Weinwanderung – je nachdem wie viele Weine unterwegs probiert werden, eineinhalb bis drei Stunden.
Wer übrigens mit seinem E-Bike vom Rhein abzweigen möchte, für den haben wir eine kostenlose E-Bike-Tankstelle: Bei uns kann man nicht nur den eigenen Akku auffüllen, sondern auch den vom E-Bike. In jedem Fall klappt der Anstieg zum Kloster umso besser.

Welche Speise in Ihrem Hofausschank ist für Sie „echte Heimat“?
Spundekäs – das ist das, woran ich als erstes denke. Aber den bekommt man ja nun wirklich überall. In den letzten Jahren haben wir uns während der Rheingauer Schlemmerwochen mit Spargelgerichten einen Namen gemacht: Spargelschnitzel, Spargelsalat oder auch Spargelpfannkuchen. Spargel gehört zu unserer Region und mit ihm beginnt für unseren Hofausschank die Saison – gleich nach der RegioWein.