https://www.facebook.com/regiowein

Startseite Tagesprogramm Eintrittspreise Hallenübersicht Wetter Anfahrt Kontakt RAM Regio Mainz

Fabian Zimmermann,
Weingut Zimmermann,
Siefersheim/Rheinhessen

Herr Zimmermann, welchen Wein sollte man unbedingt von Ihnen probiert haben?
Da muss ich jetzt aber wirklich zwei nennen: Auf jeden Fall die Rieslinge vom Porphyr, weil Siefersheim halt sehr bekannt ist für sein Porphygestein und natürlich unser Spätburgunder FREUNDSCHAFTSSPIEL!

Was ist denn bitte Porphyrgestein?
Porphyrgestein ist ein verwittertes Vulkangestein. In Siefersheim kam der Vulkanismus von Eifel und Hunsrück zum erliegen und deshalb unterscheiden sich unsere Weinberge grundlegend von anderen Böden in Rheinhessen. Die Feinwurzeln saugen aus dem Boden die Mineralstoffe heraus und geben dann über den Wein den Feuersteincharakter wider. Genau das ist typisch für einen Porphyrboden – und für unsere Rieslinge.

Schmeckt das auch ein Laie heraus?
Ja, in jedem Fall. Schon die jungen Weine haben einen eigenen, unverkennbaren mineralischen Geschmack. Mit zunehmendem Alter bilden sich Feuersteinnoten heraus, die insbesondere bei der Rebsorte Riesling zu bemerkenswerten Weinen führen. Wir heben von unserem besten Riesling immer einige Flaschen auf, die erst nach fünf Jahren in den Verkauf kommen – unsere Rieslinge aus der Schatzkammer. Bei diesen Weinen kommt die Feuersteinnote sehr deutlich heraus. Und deshalb sollte man unbedingt unseren Riesling probieren, am besten in der Reihenfolge Literwein, Gutswein und dann „Fazit“, unseren Ortswein – weil man auch in diesen Qualitätsstufen nochmal gravierende Unterschiede schmeckt.

Und welcher ist der zweite Wein?
Das Spätburgunder „Freundschaftspiel“, ein absolutes Muss. Es ist ein toller Rotwein aus der nordwestlichen Kante Rheinhessens, mit einer herrlich burgundischen Note, die man in dieser Gegend nicht erwarten würde.

Wie kam es zu dem Namen Freundschaftsspiel?
Der Name „Freundschaftsspiel“ ist entstanden weil ich den Wein zusammen mit einem Rotwein begeisterten Freund kreiert habe. Als ich dann eine Weile in Südafrika war, der Wein aber schnell Etiketten brauchte, hatte er die Idee ein Fußballfeld aufs Etikett zu drucken und den Wein Freundschaftsspiel zu nennen. Dass es dieser Wein nach einer Blindverkostung auch noch geschafft hat, bei Länderspielen in der DFB-VIP-Lounge ausgeschenkt zu werden, war dann das „i-Tüpfelchen“.

Was muss man in Siefersheim gesehen haben und welche Wanderwege empfehlen Sie?
Auf jeden Fall die Winzeralm, das ist eine Gutsschänke von uns, die wir von Mai bis Oktober parallel zu unserem Hofausschank betreiben und die vom Deutschen Weininstitut 2016 zur schönsten Weinaussicht in Rheinhessen ernannt wurde. Der Blick von der Winzeralm ist wirklich ein echtes Highlight. Die Winzeralm liegt auf halber Strecke der Bänkelches-Route, die um zwei Kilometer verlängert zur Hiwwel-Tour-Heideblick wird. Man sieht auf der Tour seltene Pflanzen, interessante Bauwerke wie den Ajaxturm und – vor allem von der Winzeralm – grandiose Ausblicke.

Welche Speise in Ihrem Hofausschank ist für Sie „echte Heimat“?
Ganz klar der Wurstsalat mit Bratkartoffeln von meiner Mutter. Für mich gibt es nichts Besseres. Aber wir haben auch rheinhessische Flammkuchen, Hausmacher Wurstplatte, Salat mit Schafskäse im Blätterteig, Spundekäs und immer was vom Grill!