https://www.facebook.com/regiowein

Startseite Tagesprogramm Eintrittspreise Hallenübersicht Wetter Anfahrt Kontakt RAM Regio Mainz

Peter Heise,
Weingut Heise am Kranzberg,
Nierstein, Rheinhessen

Herr Heise, welchen Ihrer Weine sollte man unbedingt probiert haben?
Unser Riesling Niersteiner Pettenthal, Spätlese, trocken vom Roten Hang, ist schon etwas ganz Besonderes. Wir haben vor der Haustür die schönste Weinlage von Nierstein, den Roten Hang, der auch weit über Rheinhessen hinaus bekannt ist. Der rote Sandstein-Schiefer-Steilhang ist einmalig in der Region und gerade der Riesling durchwurzelt diese Gesteinsschicht sehr tief und liefert dem Wein eine besondere Mineralik. Außerdem ist der Riesling eine spät reifende Traube und profitiert ganz besonders von dem Kleinklima und den Sonnenstrahlen der süd-südost-Ausrichtung des Hanges zum Rhein hin. Deshalb ist der Rote Hang ideal für den Riesling. Der Wein ist sehr filigran, hat ein ganz anderes Fruchtpotenzial als ein Riesling aus anderen Lagen – und auch eine ganz andere Lagerfähigkeit und Reife. Der Wein hat insgesamt ein sehr gutes Potenzial. Wir stellen diesen Wein auch zur Besucherwahl „RegioWein des Jahres“ – und da werden wir sehen, wie gut er ankommt.

Man sollte den Wein also eher lagern und nicht direkt trinken?
Es ist schon richtig, Weinkenner schätzen es, wenn es diese Möglichkeit gibt. Aber auch beim frisch abgefüllten Wein schmeckt man schon deutlich den Unterschied. Das Potenzial, einen Wein durch Lagerung noch reifen lassen zu können, das muss man erst einmal haben. Es ist längst nicht jede Rebsorte zum Lagern geeignet.

Was hat Nierstein Weinwanderern zu bieten?
Wer einmal da war und auf dem Höhenweg diese Weite gesehen hat, die Rheinschleife Richtung Oppenheim – oder auch den hohen Horizont der anderen Rheinseite… das ist etwas ganz Besonderes! Man wird hier auch sehr viele andere Wanderer treffen, die einem bestätigen: das ist schon etwas Einmaliges, hier zu laufen.

Ihre Gutsschänke Heise gehört laut „Weinkompass“ und „Rheinhessischer Weinschmecker“ zu den besten in Rheinhessen. Welches Gericht in der Gutsschänke verbinden Sie am stärksten mit dem Begriff Heimat?
Der Spundekäs. Wir machen ihn nach einem hauseigenen Rezept, man kann ihn also absolut nicht vergleichen mit denen aus dem Supermarkt oder vom Discounter. Wir servieren den Spundekäs mit Baguette und Brezelchen. Aber auch die Hausmacher Wurstarten sind sehr beliebt: Wir haben zum Beispiel Winzersülze mit selbstgemachter grüner Soße – keine Frankfurter Grüne Soße! – sondern nach einem eigenen Rezept; oder Fleischwurst mit Kartoffelsalat. Alles regionale, typisch rheinhessische Gerichte.